DIE LINKE bestimmt ihre KandidatInnen für die Kreistagswahl

Autor | 4. März 2014

Der Konstanzer Kreisverband der Linken stellt auf einer Nominierungsversammlung im Konstanzer „Treffpunkt Petershausen“ am 6. März seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen zum Konstanzer Kreistag auf. Die Partei will mit einer auch für Nichtmitglieder offenen Liste in drei von sieben Wahlkreisen im Landkreis Konstanz antreten. Erklärtes Ziel der Kreisgliederung ist es, beim Urnengang am 25. Mai mindestens einen Sitz im parlamentarischen Hauptorgan des Landkreises zu erringen, sagte Vorstandssprecher Jürgen Geiger.

landkreis-kn-logoIn Konstanz, Radolfzell und Singen sollen ihre KandidatInnen auf den Stimmzetteln auftauchen. Im Kreistag, zu Unrecht ein in der Öffentlichkeit häufig unterschätztes Gremium, fallen wichtige Entscheidungen unter anderem für den Sozial- und Bildungsbereich. Er bestimmt aber auch maßgeblich mit, wie im Landkreis mit Flüchtlingen umgegangen wird und sorgt für Weichenstellungen in der Umwelt- und Verkehrspolitik.
Mit ihrer parlamentarischen Präsenz auf Kreisebene will die Linke eine Beiträg dafür leisten, dass künftig die Interessen der ärmeren Bevölkerung stärker zum Tragen kommen. Mitglieder und Unterstützerinnen und Unterstützer der Partei wollen im Wahlkampf dafür streiten, dass nach dem 25. Mai mehr soziale Politik ins Landratsamt kommt.

Der Kreisverband will ihre Aktivitäten für die Kreistagswahl außerdem nutzen, um Stimmen für die Linke bei den zeitgleich stattfindenden Wahlen zum Europäischen Parlament zu werben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.