KandidatInnen

Auf der Linken Liste kandidieren 40 KonstanzerInnen zur Gemeinderatswahl 2019, die sich für eine Stadt für alle einsetzen. Hier stellen wir einige von ihnen vor:

Simon Pschorr

Simon ist Spitzenkandidat der Linken Liste Konstanz. Der Jurist im Staatsdienst ist in Regensburg aufgewachsen, hat in Konstanz studiert und auch sein Referendariat hier am Bodensee abgeleistet. Er engagiert sich schon seit langem in der Konstanzer Linken und hat für die Partei Landes- und Bundestagswahlen bestritten. Ehrenamtlich koordiniert er zusammen mit weiteren Organisator*innen den “Spieletreff im JuZe”, eine Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene. Während seines Studiums engagierte er sich als Berater der karitativen, kostenlosen Rechtsberatung Law&Lake. Darüber hinaus unterstützt er mehrere antirassistische Organisationen in der Stadt. Im Gemeinderat möchte er sich für eine stärkere internationale Solidarität, bessere Schulen und für eine stärkere Kontrolle der Verwaltung einsetzen.

Anke Schwede

Anke ist Fraktionsvorsitzende der LLK im Konstanzer Gemeinderat und tritt auf Platz 2 unserer Liste an. Die freiberufliche Lektorin ist in Konstanz geboren und studierte Geschichte und Sprachwissenschaften. Seit langen Jahren ist sie in vielen emanzipativen, antifaschistischen und friedenspolitischen Initiativen engagiert, etwa dem Konstanzer Bündnis für gerechten Welthandel. Anke vertritt seit Oktober außerdem die Konstanzer Linke im Kreistag. Ihre Themenschwerpunkte sind die Sozial-, Bildungs- und Flüchtlingspolitik. Sie setzte sich zum Beispiel maßgeblich für die Anerkennung von Konstanz als sicheren Hafen für schiffbrüchige Flüchtlinge sowie für kostenfreie Kitas und einen ticketfreien ÖPNV ein.

Holger Reile

Holger ist seit 2009 parteiloser Stadtrat für die Linke Liste Konstanz und kandidiert auf Platz 3. Der gebürtige Bayer kam 1977 nach Konstanz und war Mitbetreiber der Szene-Kneipe s’beese Miggle. Holger ist Journalist und war Mitherausgeber des legendären Stadtmagazins „Nebelhorn“. 2007 hat er das Online-Magazin SeeMoZ mitbegründet. Mitte der 1980er war Holger bereits Kreisrat und 2006 für die WASG/Die Linke Landtagskandidat. In den vergangenen Jahren setzte er sich vehement gegen verschwenderische Großprojekte, wie etwa das Bodenseeforum und für ein zukunftsfähiges Verkehrskonzept für die Innenstadt eingesetzt.

Franziska Spanner

Franziska ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und steht auf Platz 4 unserer Liste. Sie kommt aus Regensburg und studierte in Konstanz Soziologie. Ehrenamtlich bringt sie sich im SeeMoZ e.V. ein und ist von Zeit zu Zeit auch journalistisch für das Lokalmagazin im Einsatz. An der Universität engagiert Franziska sich im Gleichstellungsrat und ist Mitinitiatorin einer Mittelbau-Initiative für bessere Arbeitsbedingungen im akademischen Bereich. Dazu gehören für sie auch kommunalpolitische Felder: Wenn sich Konstanz als Universitätsstadt behaupten möchte, muss es mehr auf die Bedürfnisse von Beschäftigten und Studierenden eingehen und bezahlbaren Wohnraum und Freiräume schaffen. Der leidenschaftlichen Theatergängerin liegt zudem besonders die Förderung des städtischen Kulturangebots am Herzen.

Daniel Schröder

Daniel studiert Geschichte und tritt für uns auf Platz 5 an. Den gebürtigen Hessen zog es 2012 zum Studium an den Bodensee. Nebenher hat er sich viele Jahre in der StuVe Uni Konstanz engagiert, in deren Vorstand er auch war. Daniel ist seit 2016 Kreissprecher der Konstanzer Linken und möchte sich kommunalpolitisch für eine stärkere Anerkennung junger Menschen und Subkulturen in der Stadt einsetzen.

Antje Behler

Antje kandidiert auf Platz 6 der Linken Liste Konstanz. Die 22-jährige Lehramtsstudentin ist im Schwarzwald aufgewachsen und lebt seit 2014 in Konstanz. Bereits als Schülerin engagierte sie sich ehrenamtlich für jüngere Schüler*innen in der Hausaufgabenbetreuung. Im Zuge der Landtagswahlen 2016, mit denen der Rechtsruck der Gesellschaft auch in Baden-Württemberg Eingang in das Parlament gefunden hat, ist sie in DIE LINKE eingetreten und arbeitet seitdem in deren Kreisvorstand mit. Des Weiteren engagiert sie sich seit vier Jahren in der Studierendenvertretung und der akademischen Selbstverwaltung der Universität Konstanz. Im Gemeinderat möchte sie insbesondere die Themen der inklusiven Bildung, kultureller Freiräume sowie die Einbindung und Berücksichtigung studentischer Interessen tragen.

Bernhard Hanke

Bernhard kandidiert für uns auf Platz 11 für den Gemeinderat. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der Partei DIE LINKE in Konstanz und war vorher Mitglied der WASG. Bis 2001 arbeitete er In einem mittelgroßen Metallbetrieb in Überlingen und war dort freigestellter Betriebsratsvorsitzender. Ab 2002 war er 10 Jahre Vorsitzender des DGB-Ortsverbands in Konstanz. Sein politischer Schwerpunkt ist seit langem die Gewerkschaftsarbeit in Betrieb und Stadt. Bernhard kandidierte 2011 als Kandidat der Partei DIE LINKE für den Landtag und trat bereits mehrfach für die LLK zu Kommunalwahlen an. Schwerpunkte seiner kommunalpolitischen Arbeit sind ein vernünftiges Verkehrskonzept und eine Wohnungspolitik, die den ärmeren Menschen zugutekommt.