Linke Liste will Willkommensfest für Flüchtlinge statt Weihnachtsessen für Honoratioren

Autor | 3. Dezember 2014
Flüchtlingsfest_Singen

Linke Liste: Stadt soll Flüchtlinge in Konstanz mit Fest willkommen heißen. Bild vom Flüchtlingsfest der IG Metall in Singen im Oktober.

Für den 16. Dezember ist ein Weihnachtsessen für ehemalige und amtierende StadträtInnen, AmtsleiterInnen und deren jeweilige PartnerInnen im Konstanzer Konzil geplant. Die Verwaltung rechnet mit bis zu 150 Personen. Die zu erwartenden Kosten belaufen sich auf etwa 4000 Euro. Ähnliches gilt für den Kreistag, wo den PartnerInnen der amtierenden KreisrätInnen noch ein Theaterbesuch spendiert wird. Wir gönnen allen diese Einladungen nach Ablauf eines arbeitsintensiven Jahres, schlagen aber dennoch aus aktuellem Anlass eine Alternative vor.

In den vergangenen Monaten sind viele Flüchtlinge bei uns gelandet. Die meisten von ihnen kommen aus bürgerkriegszerstörten Ländern, mussten erleben, wie ihre Lebensgrundlagen zunichte gemacht wurden, sind oft zutiefst traumatisiert, entwurzelt und verstört. Nur wenige haben ihre beschwerliche Flucht überlebt und diese wenigen hoffen nun, bei uns ein neues Zuhause zu finden.

Immer wieder heißt es, die Flüchtlinge seien willkommen in unserer Stadt. Zeigen wir ihnen, dass wir das tatsächlich so meinen und unser Mitgefühl und unsere Solidarität mehr ist als ein reines Lippenbekenntnis. Die LLK schlägt deshalb vor, mit den für das Weihnachtsessen gedachten Geldern ein Willkommensfest für Flüchtlinge auszurichten. Das wäre ein wichtiges Zeichen und zugleich die Möglichkeit, aufeinander zuzugehen, Vorurteile abzubauen und konkrete Hilfe anzubieten.

Anke Schwede, Holger Reile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.